Tipps für Zuhause


Ein akute Verschlechterung des Gesundheitszustandes, der damit verbundene stationäre Aufenthalt in einem Krankenhaus oder eine geplante Operation sind einschneidende Ereignisse im Lebensumfeld jedes unserer Patienten.

Oftmals geht alles sehr schnell; deshalb hier ein paar Tipps!

 

  • Halten Sie Ihre Krankenkassenkarte und/oder Schwerbehindertenausweis, Ihren Herz-, Bluter-, Allergie- oder Röntgenpass etc. immer griffbereit, auch so, dass vertraute Personen Ihres persönlichen Umfeldes darauf Zugriff haben.
  • Führen Sie einen Medikamentenplan; Ihr Hausarzt ist Ihnen sicherlich dabei behilflich, und achten Sie darauf, dass Änderungen vermerkt werden.
  • Sind Sie im Besitz von Befunden vorausgegangener Untersuchungen oder Entlassungsbriefen von stattgefundenen Krankenhausaufenthalten bzw. Röntgenbildern, so sollten diese auch griffbereit liegen, da sie den behandelnden Ärzten in der Rehaklinik behilflich sind bei der Erhebung Ihres Gesundheitsstatus.
  • Sie wissen bereits, dass Sie nach dem Akutkrankenhaus in eine Reha gehen, legen Sie sich ein „Starterpaket“ bereit, z.B. wenn möglich bereits Sport- und Badebekleidung, Hausschuhe etc.